Mercy Ships - Afrika

Der Verein Mercy Ships wurde vor 40 Jahren in Lausanne gegründet und betreibt das größte zivile Spitalschiff der Welt: die Afrika Mercy.

An Bord arbeiten 440 Freiwillige aus vielen Ländern als ehrenamtliche Ärzte, Pflege- oder technische Fachleute.

Sie bieten unentgeltiche medizinische Dienstleistungen im Schwerpunkt Chirurgie, Spitalpflege und Physiotherapite in Afrika an. Gleichzeitig leiten sie ein Ausbildungs-, Trainigs- und Mentoring-Programm für einheimische Ärzte und Gesundheitsfachleute. Die angebotenen Kurse stellen eine hoch willkommene praxisbezogene chirurgische Weiterbildung in den konkreten Bereichen Anästhesie, Unfallhilfe, Geburtshilfe etc.!

Zu Patienten zählen Kinder und Erwachsene mit orthopädischen Fehlstellungen, Kiefer-Gaumenspalten, Tumoren, Brandwunden oder auch gynäkologischen Problemen, für die Operationen lebensverändernd oder sogar lebensrettend sind. In einem Zeitraum von knapp einem Jahr sind für über 2.000 Patienten lebensverändernde Operationen geplant, über 8.000 Patienten in einer landseitigen Zahnklinik zu behandeln und hunderte von senegalesischen medizinischen Fachkräften eine ganzheitliche Ausbildung geplant.

Zur Umsetzung dieses Projekts sind die Helfer von Mercy Ships auf tatkräftige Unterstützung und Spendengelder angewiesen. Auch wir haben uns dazu entschlossen den Verein zu unterstützen und so konnten im Senegal bereits 538 Operationen durchgeführt werden. Für die freiwilligen Helfer sind die Patienten jedoch keine Zahlen. Sie sind Gesichter, sie sind Geschichten, sie sind einzigartige Menschen. Die nachfolgenden Bilder zeigen den ersten Patienten in Senegal, der junge Saliou (2).

Copyright © 2017 Charity Foundation by Jesus

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now